Drucken

Grundsätzliches zur Hortpädagogik

 

Bedingt durch die Schulzeiten hat der Hortalltag einen vorgegebenen Zeitrahmen, an dem sich der Tagesablauf orientiert. In den Schulzeiten genießen die Schulkinder eine individuelle intensive Hausaufgabenbetreuung. In der freien Zeit stehen ihnen alle Räume und der Garten des Kinderhauses zum Spielen, Basteln, Toben und Entspannen zur Verfügung. Nach der Schule und den Hausaufgaben genießen die Kinder vor allem das freie und selbstbestimmte Spiel. Dabei ist uns Bewegung und möglichst viel Zeit im Freien wichtig. Wir motivieren die Kinder, täglich unser Außengelände und/oder die Turnhalle nutzen. So lernen sie den großen Wert und den positiven Effekt der Erholung und des Ausgleichs durch Bewegung und Spiel in der Natur zu schätzen.

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich je nach Alter und Entwicklungsstand mit Erlaubnis der Eltern bis zu 30 Minuten außerhalb des KEK-Geländes an bestimmten Orten aufzuhalten. Dies unterstützt die Pflege von Freundschaften (z.B. mit Kindern in der Betreuungseinrichtung der Kronthal-Schule), die Förderung der Selbstständigkeit (z.B. durch Erledigung kleiner Einkäufe) bzw. die Freude am individuellen Treffen von Entscheidungen („Gehe ich zum Spielen auf den Berliner Platz oder in die Bücherei?“).

Die Entwicklung der Kinder wird gemeinsam und in Zusammenarbeit mit den Eltern in Portfolios dokumentiert. Diese stehen immer griffbereit im Hortraum. Die Kinder entscheiden selbst, wer daran mitarbeiten, hineinschreiben oder es sich anschauen darf. Die Schulkinder arbeiten an ihren Portfolios recht eigenständig und werden dabei von den Erzieher/innen sowie den Eltern unterstützt und motiviert.

Am außerschulischen Geschehen in der Hortgruppe ermutigen wir die Kinder partizipatorisch und demokratisch mitzuwirken. Dafür finden in regelmäßigen Abständen Kinderkonferenzen („Kiko“) statt. Dort besprechen wir gemeinsam die Gestaltung des Hortalltags, aber auch der Ferienzeit und besonderer Ereignisse, wie z.B. Hortfreizeiten und –übernachtungen. Wichtig ist uns auch die Förderung der eigenständigen Konfliktlösung. Dabei unterstützen wir die Kinder, zeigen Lösungsmöglichkeiten auf und ermutigen zu eigenen Ideen - jedoch immer mit der Option, unsere Hilfe in Anspruch nehmen zu können.