News 13: Hort 01-04 2016

 

Im Februar gab es zur Einstimmung auf Fasching noch Kinderschminken am Nachmittag und dann ging es schon rund mit Helau und Alaaf, vielen bunten und eisigen Verkleidungen. Von der Eisprinzessin, über die Schneeflocke, bis hin zu Frau Holle war alles vertreten, was eine gute Faschingsparty zum Thema „In Eis und Schnee“ braucht. Auch die Eltern legten sich ins Zeug und zauberten Milchreisiglu, essbare Schneebälle und viele weitere Leckereien auf unser Frühstücksbuffet. Zum Abschluss des Themas gingen wir am Aschermittwoch noch auf die Schlittschuhbahn nach Frankfurt (was die Kinder sich sehnlichst gewünscht haben) und alle hatten viel Spaß. Ebenfalls verabschiedeten wir uns im Februar von Marc, der uns auch inzwischen schon wieder besuchen kam. Die Kinder hatten ihn sehr ins Herz geschlossen. Das Viertklässlertrefen läuft wie am Schnürchen und es werden sogar schon Vorbereitungen für den Viertklässerabschied getroffen.

Nahtlos ging es in den März über und wir stürzten uns in die Vorbereitungen für die Osterausstellung auf der Burg Kronberg. Das Thema hieß „Backe, backe Kuchen…“ und gemeinsam wurde ein Osterkorb aus Salzteig gewoben, der vom Kindergarten noch gefüllt wurde und vom 12.-28. März in der oben genannten Ausstellung zu bewundern war. Österlich ging es weiter mit Gebäck in Form von Hasen, Karotten, Lämmchen und Eiern die wir aus süßem Quark-Öl-Teig ausstachen und am Ende mit Zucker bestreuten. Hmmm, waren die lecker!! Ebenfalls wurden „Osterkörbchen“ gebastelt, die man wohl eher Osterhasentüten nennen könnte. Sie sahen sehr süß aus, darin waren sich alle einig.

In der Kiko wurde bereits die Hortübernachtung diskutiert und geplant und es wird Pizza, Salat, Spiele im Garten bis zur Dunkelheit und eine Kinderdisko geben. Alle sind schon aufgeregt und immer wieder kommt die Frage auf „Wann ist es denn nun soweit?“.

Leider haben wir auch eine traurige Nachricht, denn in der Hort-AG wurde abgestimmt, dass das diesjährige Fußballturnier nicht stattfindet. Wir bedauern dies sehr, denn die Kinder hatten sich schon alle darauf gefreut und wir Erzieher auch sehr dafür gekämpft, dass es stattfindet. Leider liegt diese Entscheidung jedoch nicht in unserer alleinigen Hand. Wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder stattfinden wird.

Mit der ersten Osterferienwoche ging der März dann seinem Ende zu und alle waren reif für ein bisschen Entspannung und Ruhe. Dienstag nach Ostern ging es zum Osterkörbchen suchen und der Osterhase hat es uns dieses Jahr nicht leicht gemacht. Die Hortostertüten waren sehr gut versteckt und da sie noch dazu die Farbe braun hatten, wurde wirklich fleißig und intensiv gesucht, bis jeder seine Tüte hatte. Den Rest des Tages verbrachten wir bei manchmal mehr oder weniger Sonne auf der Wiese und im Wald, wo Blumenketten gewoben, auf Bäume geklettert, Festungen gebaut und umkämpft und Pferdchen gespielt wurde.

Der April ging mit der zweiten Ferienwoche weiter und es wurde wieder fleißig an den Portfolios gearbeitet. Die Ausflüge führten uns in dieser Woche zum Reiten in Wald und Feld, gemeinsam mit den großen Kindern des Kindergartens und in die Pizzeria „Bella Vita“ einer italienischen Familie in Königstein. Dort durfte jeder selbst seine Pizza kneten, formen, belegen und in den heißen Steinofen mit echtem Feuer schieben. Alle Kinder waren total begeistert, wie schnell eine Pizza in so einem heißen Ofen fertig ist und wie unglaublich gut die eigene Pizza mit den Zutaten von echten Italienern schmecken kann. „Die weltbeste Pizza“ behauptete ein Kind und die anderen stimmten zu. Nebenbei haben wir auch noch ein paar italienische Wörter gelernt und danach ging es noch auf einen Spielplatz zum Austoben.

Direkt nach den Ferien ging es mit der Hortübernachtung weiter. Es startete mit der Vorbereitung der Betten, ging über in leckere Pizza und Salat (den sich jedes Kind selbst zusammenstellen konnte) vom Roman, danach ging es nach draußen zum Spiele spielen, bis es dunkel wurde und zu guter Letzt fand noch eine Kinderdisco statt. Todmüde sanken alle schließlich in den Schlaf. Nach einem leckeren Frühstück mit Kakao und Brötchen am Morgen und dem Aufräumen der Betten wurden alle wieder abgeholt. Bei der Feedbackrunde in der Kiko waren sich alle einig, dass es sehr schön und lustig war. Ende April starteten wir auch wieder mit einem neuen Buch beim dienstäglichen Vorlesen. Wir lesen nun „Das Schiff der Abenteuer“ von Enid Blyton und es bleibt spannend.

Zurzeit geht es ganz geheim bei uns zu, denn es wird schon fleißig an den Mutter- und Vatertagsgeschenken gearbeitet, aber „Psssst“ es wird nichts verraten.