News 11: Hort 09-10 2015

 

Weiter ging es dann mit dem Apfelmarkt, wofür wir wieder den herbstlichen Weidenbogen mit kleinen Äpfeln, bunten Blättern und roten Beeren schmückten. Für alle, die ihn noch nicht gesehen haben, er hängt immer noch zur Dekoration neben dem KEK-Eingang. Beim Apfelmarkt wurden Kuchen, Marmelade und unser KEK-Apfelrezeptebuch verkauft, Naturmobiles/ Erdnussringe/ Hagebuttenherzen gebastelt und es gab viel Andrang am Stand. Auch die Kinderkelterei mit dem Waldkindergarten fand viel Zuspruch, es wurde fleißig gekeltert. Vielen Dank sei hier noch einmal den Helfern vom Auf- und Abbau, den Kuchenbäckern und den Helfern von den verschiedensten Standdiensten gesagt.

Herbstlich ging es dann auch in die Herbstferien über.

Die erste Woche gestalteten wir mit einem Ausflug zum Drachen steigen lassen. Leider ließ uns der Wind ein wenig im Stich, aber durch Rennen konnten wir alle Drachen in die Luft steigen lassen (wir hatten insgesamt fünf dabei). Zwischendurch wurde immer wieder viel im nahegelegenen Wald gespielt, Maronen gesammelt, morsche Baumstämme zerkleinert und Fangspiele gespielt. Auch einen Buntspecht haben wir beobachtet (gehört und sogar gesehen). Am Ende ging es wieder in die KEK, wo wir ein paar unserer Maronen in den Ofen geschoben und als Nachmittagssnack verzehrt haben.

Der zweite Ausflug führte uns in die Eissporthalle nach Frankfurt, was wir vorher auch noch nie gemacht hatten. Es war eine wunderschöne Zeit, bei der alle Kinder Spaß hatten, und am Ende konnten alle auch wirklich fahren und keiner hat schon vorher aufgegeben. In unserer Mittagspause durften wir während des Essens sogar den „Frankfurt Lions“ beim Training zuschauen, was alle Kinder „total cool“ fanden und sehr beeindruckt über das Können der Spieler (und ihre beeindruckende Fahrweise) waren. Beim Verlassen der Halle sagten alle: „Schade, dass wir schon gehen müssen. Das war so schön! Können wir das noch einmal irgendwann machen?“ In diesem Sinne, freuen wir uns schon jetzt darauf und sagen „Danke“ an Karen für die Begleitung.

An den anderen Tagen der Woche beschäftigten wir uns mit Laternen basteln, Portfolios bearbeiten, Fische kaufen und der Herstellung von Kürbisseifen.

In der zweiten Woche war die Kinderzahl sehr gering, dennoch ging es am Dienstag mit den „Wilden Schmetterlingen“ vom Kindergarten gemeinsam in die Bücherei, wo viel gestöbert und geschmökert wurde. Am Ende haben sich die Hortis noch zwei Bücher mit in die KEK genommen.

Ebenfalls wurde auch diese Woche weiter an den Laternen gebastelt.

Der zweite Ausflug führte uns am Freitag dann, ebenfalls gemeinsam mit den „Wilden Schmetterlingen“, nach Frankfurt zum „Kindertheater Grüne Soße“ wo wir das 45-minütige Stück „Die Cousine von Aschenputtel“ sahen. Die Meinungen darüber waren unterschiedlich, aber dennoch positiv. Vorschläge über Abwandlungen oder ein anderes Ende wurden hinterher noch diskutiert und es hat unseren Ausflügen einen schönen Kulturteil gegeben. Danach ging es dann noch ab an den Main im herrlichen Oktobersonnenschein, wo Mittag gegessen wurde und diverse Fang- und Rennspiele stattfanden.

Jetzt geht es auch schon wieder mit der Schule los und alle haben bestimmt noch einmal neue Energie getankt, um den Alltag wieder zu meistern.

Als kleiner Ausblick: Johannes Born (ehemaliger Hortpraktikant), der zurzeit soziale Arbeit studiert, wird im November an zwei Freitagen ein Kreativprojekt für die Kinder anbieten. Wir freuen uns schon drauf.

Liebe Grüße aus dem Hort von

Meike und Debby